HighHeels sind Männersache

Oktober 14, 2018 Uncategorized

Man kann sich über die gesundheitlichen Auswirkungen von Schuhen mit hohen Absätzen streiten. Sicherlich kann man auch darüber diskutieren, ob High Heels nun gut aussehen oder bequem sind. Was aber heute unbestritten ist: High Heels sind für Frauen, nicht für Männer gemacht. Oder etwa doch nicht? Nachdem Maike für Emma ein Paar High Heels im Schuhladen gefunden und ich an Ort und Stelle einige Schritte darin machen sollte, habe ich mich ein wenig mit der Geschichte von High Heels beschäftigt. Wie ich finde, ist das recht interessant und ich gebe gern einmal eine kleine Zusammenfassung. Vorab: High Heels sind keine neue Erfindung und wurden auch nicht von einem Modedesigner explizit für Frauen entworfen. 

Wenn man einen Blick zurück wirft, sind die ersten Schuhe mit Absatz schon 3500 Jahre vor Christus getragen worden – und zwar von Männern und Frauen, wie Wandmalereien aus Ägypten zeigen. Auch im antiken Griechenland und Rom wurden Schuhe mit Absätzen unabhängig vom Geschlecht getragen. In Persien wurden Schuhe mit Absätzen als Reiterschuhe für das Militär genutzt, damit die Soldaten einen besseren Halt in den Steigbügeln hatten. Um 1500 entdeckte dann auch der Adel in Europa die Vorteile von Absätzen. Wohlhabende Männer und Frauen trugen High Heels, vor allem um ihre Stellung in der Gesellschaft deutlich zu machen. Ludwig XIV. trug Schuhe mit so hohen Absätzen, dass man sich darin nur sehr schwer bewegen konnte. Aber gleichzeitig verdeutlichte das, dass man nicht schwer arbeiten muss und wurde damit zum Statussymbol. 

Ab dem 18. Jahrhundert fing man an, für Männer und Frauen unterschiedliche Modelle herzustellen. Männer trugen flache Absätze oder gar keine, und Frauen wurden zierlichere Modelle zugedacht. Es entwickelte sich ein deutlich erkennbarer Unterschied in der Schuhmode zwischen Damen- und Herrenmodellen, der vorher nicht wirklich erkennbar war. 

Und dennoch: Auch in der heutigen Zeit gibt es immer wieder Männer, die Schuhe mit Absätzen tragen. John Lennon, David Bowie oder Elton John zum Beispiel, um nur einige bekanntere Männer aus der Musikindustrie zu nennen. Letztlich sind Schuhe nichts anderes, als ein weiteres Kleidungsstück. Beim Tragen von Schuhen geht es darum, sich gut zu fühlen. Ob mit Absatz oder ohne, spielt dabei keine Rolle. So etwas wie ein von der Natur vorgegebenes und nur für Männer geltendes Verbot für High Heels scheint es nur in unserer Fantasie und Erziehung zu geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.